TEILEN

Mit der Max-Giesinger-Persiflage „Menschen Leben Tanzen Welt“ steht Jan Böhmermann auf Platz eins der iTunes-Charts – höher, als der veräppelte Schmusebarde selbst bislang gekommen ist.

Mit „Menschen Leben Tanzen Welt“ rangiert Jim Pandzko alias Jan Böhmermann derzeit auf Platz eins der deutschen iTunes-Charts. Das Lied, „von Schimpansen (Wortspiel: Jim Pandzko) komponiert“, ist eine Persiflage auf Schmusesänger wie Max Giesinger, deren Erfolg den Moderator verärgert.

Im Beitrag „Eier aus Stahl: Max Giesinger und die deutsche Industriemusik“ veräppelt der Moderator den beim „Echo“ vertretenen Sänger und will aufzeigen, was mit dem „Echo“ im Allgemeinen und den Nominierungen im Speziellen schief laufe.

Böhmermann und die „Neo Magazin Royale“-Redaktion demonstrieren darin, wie sie einen Songtext von Schimpansen schreiben lassen, dies seht ihr am Ende des Videos:

Während Max Giesinger mit Selbstironie das Video aufzunehmen („wurde schon in der Schule immer gehänselt“) versucht und damit ein Cobain-artiges Image des missverstandenen Außenseiters zu pflegen scheint, ist Musikkollege Campino richtig sauer auf Böhmermann:

Bei seiner Laudatio auf die wohltätige Organisation Viva con Agua, die einen „Echo“ erhielt, warf der Toten-Hosen-Sänger Böhmermann „Zeitgeist-Geplapper“ vor.

BÖHMERMANN: „EIN COOLES ARSCHLOCH“
Campino geht sogar noch weiter, nennt den Kollegen ein „cooles Arschloch“. „Lieber uncool sein, als ein cooles Arschloch, das sich nicht konstruktiv einbringen kann“, sagt der Sänger.

Dennoch triumphiert Jan Böhmermann. „Menschen Leben Tanzen Welt“ steht auf Platz eins der Charts, wenn auch nur auf iTunes. Max Giesinger stand bislang nicht auf der Spitzenposition.

Dafür ist ihm jetzt mehr Aufmerksamkeit gewiss – ob er sich darüber freut, steht auf einem anderen Blatt.