Julian Button lässt das Publikum erstaunen. Auch bei der 30. Internationalen Kulturbörse in Freiburg wird Julian nicht nur Zaubern sondern auch Schattenspieler und Musicals vorstellen. Wir übertragen seinen Auftritt live am Mi. 24 Januar um 13:30 Uhr auf JOKE FM.

Der gebürtige Westfale ist ausgebildeter Musicaldarsteller, Schattenspieler und preisgekrönter Zauberer.
Mit über 300 Auftritten im Jahr zählt er zu den meistgebuchten Künstlern Deutschlands.
Seine Talente sind vielseitig. Julian ist Schauspieler für Film, TV und Werbung, er arbeitet als Coach und Motivationstrainer und entwickelt ständig neue Konzepte für internationale Unternehmen.

Auftritte als Schattenspieler gehören ebenso zu seinen Tätigkeiten, wie Engagements als Moderator.

Magie

Julian Buttons Karriere als Zauberer begann, als er mit 4 Jahren von seinem Opa einen Zauberkasten geschenkt bekam.
In den darauffolgenden Jahren arbeitete er ständig an neuen Tricks und trat gemeinsam mit seinem Bruder als „Duo Swenando“ auf.
Mit 18 Jahren arbeitete er als Tischzauberer beim erfolgreichen Musical „Joseph – and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ und übernahm 2001 Deutschlands größte Illusionsshow im Freizeitpark „Warner Brothers Movie World.“
Er gewann in den letzten Jahren mehrfach den Preis des „Westfalenmeisters“ und wurde 2002 vom Magischen Zirkel mit dem Titel „Deutscher Vizemeister“ ausgezeichnet.

Musical

Julian kam durch einen Zufall zum Musical. Eigentlich wollte er Dolmetscher werden, doch eine gute Freundin hörte ihn damals bei einem Karaokeabend singen und legte ihm nahe, dies professioneller zu betreiben.
Daraufhin zog er nach Hamburg und wurde bereits während seiner 3-jährigen Musicalausbildung von verschiedenen Theatern engagiert.
Seine bisherigen Engagements führten den gebürtigen Westfalen unter anderem an das Musicaltheater Bremen, an die Hamburger Kammerspiele und an das Theater am Kurfürstendamm.
Er spielte sowohl in der Dortmunder als auch in der Plauener Inszenierung von „La Cage aux Folles“ den Jean-Michel, den Max in „Swinging Berlin“, den Joe in „Manche mögens heiß“ und den Peter Pan im gleichnamigen Musical.

Schattenspiel

Julian hat diese fast schon vergessene Kunstform wiederentdeckt und technisch brilliant weiterentwickelt.
Er gilt seit 2 Jahren als Geheimtipp auf dem internationalen Varietémarkt und wurde im September 2011 für die erfolgreiche französische Fernsehsendung Le Plus Grande Cabaret du Monde nach Paris eingeladen.
Mit seiner Darbietung C´est la vie gewann er 2010 in Essen die Bronze Medaille beim internationalen Newcomerwettbewerb.