TEILEN

Jacqueline Feldmann
Plötzlich Zukunft! Konnt´ ja keiner wissen…
Wahrscheinlich würde Jacqueline Feldmann noch immer gemütlich
auf einer Wiese liegen mit einem Tetra Pak unterm Arm und einer
Sonnenblume im Haar; wäre da nicht plötzlich die Schule zu Ende
gewesen. Was nun anfangen mit der neu gewonnenen Zukunft?
Chemikerin, Polizistin oder doch Klärwerktaucherin werden?
Viele junge Menschen stehen vor dieser wichtigen Entscheidung und gehen dabei sich und ihrem Umfeld gerne mal gehörig auf die
Nerven.

Eine Karriere als Hammerwerferin strebte Jacqueline zunächst an (kein Scheiß), diese scheiterte doch an ihrer eher zierlichen Gestalt und ihrem quiekenden Wurfschrei. Die Wahl fiel schlussendlich auf einen Schreibtisch-Job beim Finanzamt. Der Alltag zog ein; aber auch die Komik. Dass Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer keine Pokemons sind, wusste die junge Sauerländerin schon vorher. Doch die Geschichten, die Jaqueline als Finanzbeamtin erfahren hat, sprechen eine eigene Sprache: „Kann ich meine Frau als außergewöhnliche Belastung absetzen? Oder gehört die doch zu denSonderausgaben?“ …Als sie endlich die Urkunde „Beamtin auf Lebenszeit“ in den Händen hält, kehrt
sie ihrer Arbeit den Rücken und wird Comedienne.

„Plötzlich Zukunft! Konnt´ ja keiner wissen…“ ist eine lustige Liebeserklärung an das „normale“ Leben,an verrückte Ängste der Jugend und deren Eltern, sowie der Versuch, „Youtube-Star“ als echten Beruf zu betrachten. Natürlich widmet sich Jacqueline in ihrem nunmehr zweiten Solo-Programm auch anderen Themen – und dies mit viel Sympathie, großer Präsenz und voller Energie.
Zwischen Wahlurne, Kubaurlaub und WG-Party schafft sie den Spagat zwischen den Generationen: Dem jungen Publikum dient sie gerne als Identifikationsfigur, den älteren Fans gibt sie wiederum einen faszinierenden Einblick in das Leben einer jungen Frau.

Erleben Sie also selbst, wie Jacqueline Feldmann mit drei Würfeln, einem Lineal und einem Edding die Wahl zwischen Trump und Clinton beurteilt, wie Pilze in ihren Kühlschrank kommen, ohne dass sie dort jemand platziert hätte, oder wie ihr Abenteuerurlaub zwischen Zigarrenmafia, Thüringer Touristen und liegengebliebenen Autos auf Kuba verlaufen ist. Und wenn Sie am Ende noch einen Steuertipp