Da trifft die politische Kabarettistin auf den hippen Poetry Slammer und der witzige Comedian misst sich mit dem komischen Musiker.
Es gibt 14 Konkurrenten, jeder spielt gegen jeden, aber immer für das Publikum.

Anzeige

Lasst euch an jedem Spielabend von zwei neuen Künstlern überraschen. Diese haben jeweils eine Halbzeit lang die Gelegenheit Euch das Zwerchfell zu kitzeln und Euer Herz zu erobern.
Und dafür geben die Akteure alles. Der eine probiert’s mit der verbalen Blutgrätsche, die andere frisst kein Gras, aber vielleicht das Parkett und die nächste Gruppe nimmt das Publikum zur Not auch in Manndeckung.
Denn nur das Publikum entscheidet wer nach 90 Minuten den Sieg davon trägt. Und nach sieben Spielabenden hat deine Stadt ihren Titelaspiranten für die Meisterschaft gewählt.

Nach einer aufregenden und witzigen Saison findet Ihr in der Abschlusstabelle die Überraschungen des Jahres neben den soliden Könnern und das gute Mittelfeld hinter den Stars von Morgen.
Und wer in dieser Tabelle ganz oben steht, hat den härtesten Wettbewerb im Deutschen Kabarett überhaupt gewonnen, gewählt von der unabhängigsten Jury, die es gibt, dem Publikum!

Heute tritt Roger Stein gegen Schwester Cordula in der KulturScheune Herborn an.

Roger Stein
Roger Stein umspielt Lebensfreude mit Ironie, Ernsthaftigkeit mit Humor und zeigt dabei, wie lustig und innig zugleich ein Abend mit Liedern sein kann, wenn man etwas zu sagen hat. Seine Worte lassen in sonniger Sachlichkeit Gesellschaftskritik aufblitzen und sind auf angenehme Weise unaufgeregt politisch. Ein charmanter Sprachspieler und Songpoet – witzig, klug und poetisch. „Roger Stein ist einfach große Klasse. Was für Texte. Immer eine besondere Wendung, wenn man befürchtet, jetzt könnte es banal werden. Klug und poetisch, und höchst musikalisch.“ (Konstantin Wecker)

Schwester Cordula
„Wo sind all die Mamis hin?“ singen und fragen sich bang Saskia Kästner und Dirk Rave alias Familienhelferin Schwester Cordula und ihr Langzeitreferendar am Akkordeon und begeben sich auf eine mark- und zwerchfellerschütternde Suche, unterstützt von Muttiromanen, Jakob und Wilhelm Grimm, viel Musik und anerkannten Familienexperten wie Christa Meves, Oliver Kahn und Boris Becker. Und schnell wird klar: Aufmerksamkeitsdefizit kann durchaus ein Segen sein. „Neben ihrer Arbeit für Theater, Film und Hörbuch gestaltet sie kabarettistische Programme, in denen sie neben Arztromanen noch andere Spielarten des Trivialen würdigt. Denn die ewige Sehnsucht nach heiler Welt kann man am besten persiflieren, indem man sie ernst nimmt.“ (Deutschlandradio)
Roger Stein ist in der KuSch ein alter Bekannter, war er doch als Teil von „Wortfront“ bereits mehrfach zu Gast. Die Formation „Schwester Cordula“ ist erstmals bei uns. Wir sind gespannt, wie Sie entscheiden!

Tickets könnt ihr hier noch bekommen.

Das Ergebnis teilen wir euch morgen auf Facebook mit.

Anzeige