Die diesjährige Opening Gala ist eine Gemeinschaftsaktion der 32. Internationalen Kulturbörse Freiburg und des 21. Freiburger-grenzenlos-festivals. Auf dem Messegelände die Fachveranstaltung, in der Stadt das Festival – beide Veranstaltungen werden gemeinsam mit einem attraktiven Programm eröffnet:

Anzeige

Erleben Sie unterhaltsame Zaubernummern von Siegfried & Joy, eine experimentelle „Counter-Weight“-Darbietung am Seil in luftiger Höhe, präsentiert von Liz Williams und Howard Katz harmonisches Musikkabarett mit phantasievollen Geschichten von Kaiser & Plain, Kabarett und Spoken-Word von Lisa Christ und geballte Funk-Power der Freiburger Band FATCAT. Matthias Romir, Ausnahmejongleuer und Absurdist, führt als Schwarzclown durch den Abend.

© Foto: Julian Staehle

SIEGFRIED & JOY

Nanu? Hat sich da ein Rechtschreibfehler eingeschlichen? Mitnichten! Siegfried & Joy haben nicht vor, ihr Publikum mit gefährlichen Tieren zu erschrecken. Sie setzen viel lieber auf die charmante Dekonstruktion von Zaubershow-Klischees. Neben der das Publikum verzaubernden Magie im Licht der blitzenden Discokugeln fehlt es auch nicht an skurrilem Humor und absurden Geschichten. Mit ihrem Programm haben sie sich bereits in die Herzen unzähliger Indie-Zauber-Fans gespielt und durften verdient und ohne Schwarze Magie die Merlin Zauber Slam Awards als Gewinner verlassen. Keine Angst vor Explosionen – sie stehen rein im Dienste der Zauberei!

LISA CHRIST

Lisa Christ ist nicht nur Slam- und Buhnenpoetin, sie ist zudem Veranstalterin, Kabarettistin, Moderatorin und Autorin und hat einen Master in Vermittlung von Kunst & Design. Und sie ist eine Gewinnerin! Jetzt schon! Unter anderem durfte sie 2016 den Kulturförderpreis des Kanton Solothurn für Literatur entgegennehmen und 2018 gewann sie das Casting der Oltner Kabarett Tage. Ganz ohne Couch übrigens. Selbstredend, dass das Allroundtalent sich für eine mannigfaltige Slam-Szene einsetzt, insbesondere für die Forderung von Mädchen und Frauen in diesem Bereich.

© Foto: Felix Groteloh

FATCAT

Wenn man an den Breisgau denkt, fallen einem vielleicht Begriffe wie ≫Schwarzwald≪ oder ≫Weinanbau≪ ein, an Funk mit souligem Einschlag denkt man eher weniger. Aber Fatcat aus Freiburg belehren uns eines Besseren. Ihre Musik ist wie ein guter Wein, besser sogar. Vielleicht war das der Grund, weshalb die acht Musiker ihr Debutalbum ≫Champagne Rush≪ getauft haben. Mit ihrem New Funk haben sie bereits auf dem Jazzopen in Stuttgart und beim Schweizer Montreux Jazz Festival dem Publikum eingeheizt. Groovy!

KAISER & PLAIN

Auf die Besetzungscouch wurden Pianist David Kaiser und Sängerin Virginia Plain nie geladen. Der Welterfolg blieb bislang aus. Ein Trauma für sie, ein Gluck fürs Publikum. Denn so haben wir Teil an der Traumabewältigung, in der es sich, wie konnte es anders sein, um die Tücken der Castingcouch dreht. Die Therapie besteht sowohl aus gecovertem als auch aus eigenem Liedgut, alles gepaart mit komödiantischen Elementen. ≫Musikcomedy aus Berlin vom Feinsten≪, das wussten auch schon einige Zeitungen und Zeugen zu berichten. Und wir schließen uns dem an.

LIZ WILLIAMS & HOWARD KATZ

Ein Allroundtalent ist auch Liz Williams, denn sie tanzt, singt und spielt – und das oft gleichzeitig. Ihre jahrelange Tanz- und Theaterausbildung wurde durch selbst unterrichtetes Zirkustraining erweitert und führte zu ihren einzigartigen Flugfähigkeiten. Choreograf Howard Katz nimmt die Unbändige zwar nicht an die Leine, aber ans Counterweight-Seil. Durch sein Ziehen ist es möglich, die schwebende Tänzerin noch weiter in Richtung Himmel zu befördern, um ihr so genug Spielraum für ihre Darbietung zu liefern. Während sie sich in ungeahnten Hohen dreht und windet, nutzt Katz zur Perfektionierung nicht nur Leitern, sondern auch seine Gesangsstimme.

MATTHIAS ROMIR

Hatte Matthias Romir nicht selbst so viele Charaktere in sich, die es anzumoderieren gilt, hatte er dies für die Künstler der Kulturbörse bestimmt ebenso gerne und gewitzt gemacht. In seiner Show ≫Moderation≪ finden die absurdesten Gestalten Platz – Dandys, Punk-Ballerinas auf Rollschuhen und ein depressiver Clown eingeschlossen. Und weil niemand seine Kreationen besser kennt als der Schopfer selbst, stellt der Tausendsassa sie dem sich vor Lachen biegenden Publikum auch gleich selbst vor. Nur hier gibt es die irre ≫Lambada of Death≪ auf der Panflöte, sensationelle Diabolo-Jonglage und den ≫Fabulous Bauchfaltensketch≪.

Tickets für die Opening Gala gibt es hier.

JOKE FM überträgt ab 20 Uhr live die Opening Gala. Bereits ab 18 Uhr gibt es Vorberichte zur Gala und der diesjährigen Börse mit Gästen und Künstler.

Anzeige