Trier hat Fantasie
Illustrierter Fantasy- Roman verspircht Leseerlebnis

Anzeige

Mächtige Götter, Karten von fremden Planeten und vernichtende Schlachten – und mittendrin der junge Toni. Als er ohne jede Erinnerung in einem Krankenhaus in Trier aufwacht, denkt er absolut nicht daran, sich einmal mit all diesen mystischen Dingen auseinandersetzen zu müssen. Bis ein Junge namens Jaco kommt und ihn in eine Welt entführt, wie er sie noch nie betreten hat. Da zeigt sich, dass auf Toni ein großes Schicksal wartet.

Das neue Epos „Unbestimmt – Waffen der Unbestimmten“ von Raphael Wlotzki hält für die Charaktere wie für den Leser eine abenteuerliche Reise bereit. Der auffallend gut strukturierte Fantasy-Roman spielt mit Themen wie Selbstfindung und dem eigenen Rollenverständnis und baut so neben der spannenden Handlung ein interessantes Gedankengerüst auf: Was ist möglich? Wer bin ich? Und wer kann ich sein? Tonis Geschichte muss Stück für Stück entdeckt werden, wobei die fiktiven Welten sehr realistisch dargestellt werden.

Ein weiterer Bonus des Buchs ist, dass die komplette Geschichte mit Zeichnungen Wlotzkis illustriert ist. Diese bilden nicht einfach nur das Geschriebene ab, sondern tragen die Geschichte auch weiter – der Leser wird in das Geschehen eingebunden und erfährt das Buch als richtiges Abenteuer.

Wir haben Raphael Wlotzki in Trier getroffen und interviewt.

Videolink: Trailer

Autor: Raphael Wlotzki
ISBN: 978-3-940760-70-8
Preis: 11,50 €
Seitenzahl: 368
Illustrationen: ca. 50
Homepage
Facebook

Ein kleiner Auszug aus dem Buch

Videolink: Vorlesung

Anzeige