Bis heute amüsieren die aberwitzigen Verfolgungsjagden von Tom und Jerry das Fernsehpublikum. Nun will Warner-Filmstudio Kater und Maus ganz real ins Kino bringen – teilweise zumindest.

Anzeige

Tom und Jerry sind bereit für ein neues Katz- und Maus-Abenteuer. Wie das Branchenblatt „Variety“ berichtet, plant Warner Bros. in Zusammenarbeit mit seinem Animationsstudio WAG einen „live-action/animated hybrid“ mit den Comichelden, also eine Mixtur aus Real- und Trickfilm. Das Studio sei mit Tim Story in Verhandlungen, der Regie führen soll.

Der „Ride Along“-Regisseur Story verfilmte unter anderem zwei Episoden der Marvel Comicreihe „Fantastic-Four“. Im Sommer kommenden Jahres soll eine Neuverfilmung von „Shaft“ mit Samuel L. Jackson und T. Usher in die Kinos kommen.

Tom und Jerry wurden 1940 von den Animationspionieren William Hanna und Joseph Barbera in kurzen Kinofilmchen zum Leben erweckt. Sieben der Episoden, von Metro-Goldwyn-Mayer produziert, wurden in den Jahren zwischen 1943 und 1953 mit einem Oscar ausgezeichnet. Der herrlich dämliche Kater Tom und die schlaue Hausmaus Jerry gelten als fester Bestandteil der Popkultur. 1992 kam der Animationsfilm „Tom & Jerry“ in die Kinos.

In Deutschland lief die Serie erstmals 1976 im ZDF, später auch auf ProSieben, Udo Jürgens steuerte das Titellied „Vielen Dank für die Blumen“ bei. Bis heute sind die Kurzfilmchen immer wieder auf verschiedenen Sendern zu sehen.

Anzeige