Gedichte, Geschichten, Lieder und Erzählungen, schwarzer Humor und böseste Satire mischen sich zu einem Gesamtkonzept, in  dessen Mitte der Mensch (wenn man ihn denn als solchen  bezeichnen möchte) Moritz Neumeier steht. Moritz ist ein energiegeladener Entertainer, den das Publikum besonders für seine zynischsarkastische Art liebt. In seinen fein beobachteten Alltagserzählungen verknüpft er leise Poesie und knallharte Gesellschaftskritik, zieht den Zuschauer in seinen Bann und provoziert nicht selten durch seine Spitzen jenseits jeder politischen Korrektheit. Überraschend, laut und trotzdem super sympathisch, weil er auch nur ein Mensch ist, der manchmal daran verzweifelt, „dass das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist“.

Anzeige

Nach großen Erfolgen bei Poetry Slams in ganz Deutschland, konnte er 2010 mit seinem Bühnenpartner Jasper Diedrichsen als „Team & Struppi“ die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Teamwettbewerb gewinnen. Diverse Kabarettpreise wie der deutsche Klein-Kunstpreis in 2013 folgten. Solo reist Moritz zur Zeit mit seinem Programm „Kein scheiß Regenbogen“ durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Als Moderator ist er zudem ein gefragter Gast bei diversen Slam- und Kulturveranstaltungen.

In einem Interview haben wir Ihn auf seinen neuen Videoblog „Auf eine Zigarette“ befragt.

Moritz, Du hast einen eigenen Blog auf YouTube. Auf eine Zigarette mit Moritz Neumeier. Was passiert in dem Blog?

Ich rauche. Das ist für mich persönlich in dem Video das wichtigste, seit der Konsum, durch meinen Sohn ziemlich eingeschränkt wurde. Aber dazu erzähle ich von Sachen, die mir auffallen.

Wie suchst Du Dir die Themen aus und welche interessieren Dich?

Na, im Grunde genommen, muss das einfach nur irgendetwas mit mir zu tun haben. Entweder erlebe ich selbst etwas, oder ich sehe etwas, das ein Gefühl in mir auslöst. Der anschließende Witz ist dann nur noch die daraus gepresste Essenz.

Gibt es Themen Die Du meidest?

In dem Blog ja. Wenn du ein Publikum nicht live nach einem Witz weiter betreuen kannst, sondern es mit seiner Reaktion alleine lässt, kann das ziemlich nach hinten losgehen. Deswegen achte ich darauf, nicht allzu hart zu sein. Live wiederum ist alles erlaubt.

Mit Poetry Slam bist du gestartet. Jetzt bist Du mit Deinem ersten Bühnenprogramm unterwegs. Du selbst sagst Du bist Stand up Künstler. Wie sehr verschmelzen bei Dir Poetry Slam, Comedy und Kabarett?

Vom Poetry Slam her stammt noch die Aufgabe ein Publikum in 5 Minuten überzeugen zu müssen. Comedy ist da natürlich auch mit drin, um das Publikum ausruhen zu lasen und Kabarett zeigt sich hier und da auch als erhobener Zeigefinger. Ich glaube diese Formen verschwimmen bei mir genauso sehr, wie sie im Moment allgemein verschwimmen.

Was liegt dieses Jahr noch alles an?

Erst einmal ein Sommer mit meinem Sohn, in dem ich Elterngeld beziehe. Und dann ab September hoffentlich eine Menge Auftritte. Bis zum Januar wird dann am neuen Programm gearbeitet. Und so geht es hoffentlich immer weiter.

Vielen Dank Moritz Neumeier für das Interview

Mehr zu Moritz Neumeier auf seiner Homepage oder auf Facebook

Anzeige