BLOCKBUSTAZ ist eine skurrile Sitcom, die einen besonderen Mikrokosmos erzählt: einen Plattenbau in einem Kölner „Problemviertel“.

Anzeige

Nach den Büchern von Headautor Niklas Hoffmann beweist der Comedy-erfahrene Regisseur Jan Markus Linhof abermals sicheres Gespür für Situationskomik und Timing. Humorvoll und kurzweilig erzählt er von den größeren und kleineren Alltagsproblemen seiner schrägen Antihelden.

In den Hauptrollen spielen Eko Fresh als notorischer Arbeitsverweigerer Sol, Joyce Ilg als dessen Freundin Jessica und Sascha Reimann (aka. Ferris MC und Rapper der Band „Deichkind“) als Sols bester Kumpel Hardy. Als Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn sind in weiteren festen Rollen u. a. Martina Eitner-Acheampong, Andreas Hoppe, Aykut Kayacik, Kida Khodr Ramadan und Tina Ruland zu sehen. Mit Moritz Bleibtreu, Frederick Lau, Leslie Malton, Hans Sarpei, Jürgen Drews sowie dem Rap-Duo Celo & Abdi gibt es zudem prominente Gastdarsteller, auf deren Auftritte man ab Folge 2 gespannt sein darf.

Perspektivlose Schmarotzer und kriminelle Ghettokinder – so werden sie von vielen aus dem so genannten Bürgertum angesehen. Aber das interessiert die „BLOCKBUSTAZ“ nicht: sie sind Freunde, sie sind eine Familie und sie lassen sich nicht unterkriegen.

Sol, Jessica, Hardy und ihre Freunde lamentieren nicht groß rum. Wenn wieder mal was schiefgeht, packen sie an, wenn auch auf ihre ganz eigene Art und Weise. Das müssen die Nachbarn des Kölner Wohnblocks, Sozialarbeiter, Polizisten und Vertreter des Jugendamtes immer wieder feststellen. Mag die Gesellschaft sie auch meiden: die anderen können sie mal und die „BLOCKBUSTAZ“ wissen sich immer zu helfen.

An seinem 30. Geburtstag wird Sol von seiner Mutter Madita aus der Wohnung geworfen und liegt seitdem seiner Freundin Jessica auf der Tasche – obwohl die mit zig Nebenjobs ihre ganze Hartz-IV-Familie über Wasser halten muss. Das ungleiche Paar zofft und versöhnt sich im Minutentakt: nach dem Streit ist vor dem Versöhnungssex. Sols bester Kumpel Hardy betreibt eine Pizzeria im Block und vertickt alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist. Herr Bulut, der türkische Hausmeister und Blockwart, hat Sol wegen dessen Faulheit auf dem Kieker. Dabei ist sein Sohn Deniz selber auf dem besten Weg zum Intensivstraftäter.

Ob dieser im Knast landet, Jessicas Schwester Lisa ins Heim kommt, ihr Vater Ronald an Leberversagen stirbt oder der Pilzbefall die Cannabisplantage dahinraffen wird, ob Gerhard sich als neuer Polizist im Block behaupten oder Madita ihr eingeschlafenes Liebesleben zu neuem Erwachen bringen kann – all das liegt nicht zuletzt auch an Sol. Dabei will er doch eigent¬lich nur Rapper werden und fett Kohle machen.

Dienstag, 12. April 2016, 22.30 Uhr auf ZDF Neo
Folge 4: Muckibude

Im Fitness-Studio taucht ein Neuer auf, den alle bewundern. Während Sol versucht, den Konkurrenten schlechtzureden, wird aus Hardy plötzlich ein begeisterter Sportler. Sols Mutter hat im Internet einen Mann kennengelernt, der prompt bei ihr einzieht. Weil sich auch im Fitnessstudio keiner mehr für Sol interessiert, seit dort ein neuer Pumper alle in seinen Bann zieht, versucht Sol alles, um sich wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Das geht jedoch völlig in die Hose und Sol weiß sich schließlich nur noch mit Gewalt zu helfen – ein folgenschwerer Fehler …

 

Weiter Videos und Infos zu BLOCKBUSTAZ gibts hier.

Anzeige