Es ist ein wunderschönes Märchen, eine Geschichte von Liebe, von Mut und Freiheit: Im Geisterschloss hausen gute Gespenster, die leidenschaftlich gerne menschliche Besucher erschrecken. Das ist das Reich des Geisterkönigs Borbar, der mächtige Kräfte für gute Taten besitzt. Doch sein Leben wird bedroht! Dank des Menschen-Mädchens Lilly, das sich in Borbars Sohn Tao verliebt, wird er in letzter Sekunde durch die Kraft der Liebe gerettet. Und Tao erlebt eine wundersame Verwandlung.

Anzeige

Mit SPOOK ME! präsentiert der Europa-Park vom 25. September – 08. November 2015 zum ersten Mal ein selbstproduziertes Musical. Als Vorlage für das Szenario diente das alte Geisterschloss des Parks. Die märchenhafte Inszenierung erzählt die Geschichte des Mädchens Lilly, das nichtsahnend und furchtlos König Borbars Geisterschloss betritt. Doch ab dem ersten Spuk ist dort nichts mehr wie es war. Gespenstisch leicht entführt Sie das Ensemble des Europa-Park in die mystische Welt der Geister. Getragen von der emotionalen Musik des Komponisten Hendrik Schwarzer und des Librettisten Jan Lepold, wird das poetische Bühnenstück auch zum einzigartigen, symphonischen Klangerlebnis. Seien Sie also furchtsam – dieses poetische Geisterspektakel verspricht auch 2015 pures Entertainment für die ganze Familie!

Um seinen abenteuerhungrigen Besuchern das Fürchten zu lehren, dirigiert König Borbar sein Gruselensemble im Takt des Schreckens. Entgegen seiner Bestimmung, möchte Prinz Tao, der Sohn des Königs, die verbotene Welt der Menschen entdecken. Detailverliebte Kostüme, das fulminante Bühnenbild und atemberaubende Lichtkompositionen, verzaubern Jung und Alt in gleichem Maße. Große Melodien, eingespielt von einem 60-köpfigen Symphonie-Orchester und Top Solisten aus der Welt des Musicals, verwandeln die Geschichte in ein effektvoll inszeniertes Feuerwerk der Emotionen.

„Mein Sohn, die Menschen leben da draußen, wir leben hier im Schloss. Unsere Leben folgen unterschiedlichen Bestimmungen. Ein Geist kann niemals in der Welt der Menschen leben, so lautet das Gesetz.“ (König Borbar)

So bleibt Tao nur dieses geheimnisvolle Buch als Fenster zur Außenwelt. Während der gespenstischen Begru¨ßung seines Vaters, entdeckt Tao unter den Schlossbesuchern plötzlich ein junges furchtloses Mädchen, das sich um keinen Preis vom Fahrstuhl-Spuk seines Vaters erschrecken lässt. Seltsamerweise erinnert sie ihn an die Protagonistin seines Buches. Das bemerkt auch Isperia, der einzige böse Geist in Borbars Reich. Sie möchte den König schon lange von seinem Thron stoßen und schmiedet nun einen perfiden Plan. Hinterlistig überredet sie Tao, das Schloss zu verlassen.

Nach kurzem Zögern gibt Prinz Tao seiner Sehnsucht nach und macht sich auf die abenteuerliche Reise in die Menschenwelt. Und tatsächlich, Isperias Plan geht auf. Denn das Wissen, seinen Sohn an die Menschen verloren zu haben, bricht Borbar das Herz. Sechs flammende Schicksalskerzen leuchten auf. So lange diese Kerzen brennen, spenden sie die helfende Wärme, um das Herz des Geisterkönigs am Leben zu erhalten. Erlischt die letzte Kerze, stirbt der Geist. Nur eine Lebensträne – die Träne eines Menschen vergossen aus Mitgefühl – kann ihn jetzt noch retten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen zu SPOOK ME!

Hier geht’s zu den Tickets

Anzeige